Tipps und Tricks – zum Thema Smartphones und Tablets

In der Reihe Tipps und Tricks informieren wir einmal im Monat über aktuelle PC- und Multimediathemen.
Vortrag am Donnerstag, 20.07.2017 von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr mit anschließender Diskussion zu dem Thema:
Sicherung von Fotos, Videos und anderen Daten vom Smartphone/Tablet auf externe Datenträger.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kurse 1. Halbjahr 2017

 

Kurs Nr.

 Thema

Std. 

Tag/Zeit 

Datum 

 €

1701A

Tablet-PC mit Android Betriebssystem (Teil 1)

2x2

Di. 18.00 

31.01.-

07.02.

28 €

1701 B

Tablet-PC mit Android Betriebssystem (Teil 2)

2x2

Di. 18.00 

14.02.-

21.02. 

28 €

1702 A

PC-Grundlagen

4x2

Mi. 09.30

01.02.-

22.02.

56 €

1702 B

PC-Grundlagen

4x2

Mi. 09.30

08.03.-

29.03.

56 €

1703

Workshop Bildoptimierung mit Windows 10

1x2

Mi. 09.30

01.03.

14 €

1704

Bildbearbeitung mit Gimp

4x2

Di. 18.00

07.03.-

28.03.

56  €

1705

Fotobuch erstellen

2x2 

Di. 18.00

04.04.-

11.04.

28 €

1706

Workshop E-Book

1x2 

Mi. 09.30

12.04.

14 €

1708

Sicher Einkaufen im Internet

1x2 

Mi. 09.30

14.06. 

14 € 

1709

Sicher Banking im Internet

1x2

Mi. 09.30

21.06.

14 €

Vorträge

         

V1 2017  

Entscheidungshilfe Smartphone, Tablet oder PC

1x1

Di. 10.30

17.01.

  5 €  für Gäste,

Mitglieder frei

V2 2017 

Sport- und Gesundheit

1x1

Do 18.00

02.02.

freiwillige Spende

V3 2017

Fotooptimierung und künstlerische Bildbearbeitung

1x1

Di. 10.30

14.02.

  5 € für Gäste,

Mitglieder frei

V4 2017

Weltraumforschung

1x1

Do 18.00

16.03.

freiwillige Spende

V5 2017     

E-Book, kein Buch mit 7 Siegeln

1x1

Di. 10.30

28.03.

  5 € für Gäste,

Mitglieder frei

V6 2017

Schwerelosigkeit - Erdschwerkraft

1x1

Do 18.00

20.4.

freiwillige Spende

V7 2017     

Hilfreiche Technik für Senioren

1x1

Di. 10.30

25.4.

  5 €  für Gäste,

Mitglieder frei

V8 2017    

Safari in Ostafrika

1x1

Do 18.00

18.05.

freiwillige Spende

V9 2017

Sicheres Einkaufen und Banking im Internet 

1x1

Di. 10.30

30.05.

  5 €  für Gäste,

Mitglieder frei

Angaben ohne Gewähr  - Spenden werden gerne entgegengenommen.

 

Die vernetzte Welt – Chancen und Gefahren
Die Welt vernetzt sich um immer effizienter zu werden. Das gilt für die öffentliche Hand genauso wie im privaten Haushalt. In der öffentlichen Hand sind es z.B. die Wasserwerke und Stromerzeuger, die sich europaweit vernetzten. Im privaten ist es das Smart Home in dem alle technischen Geräte eines Haushaltes (Heizung, Beleuchtung, Rollläden, Waschmaschinen usw.) vernetzt und dadurch ein Programm oder über Handy ferngesteuert bedient werden. Diese Technik ist eigentlich ein Sicherheits- und Komfortangebot für junge, technikbegeisterte Menschen. Sie bietet bei richtiger Anwendung aber auch speziell für Senioren viele Möglichkeiten länger selbstbestimmt in den eigenen Wänden zu wohnen.
Leider ist sie im derzeitigen Zustand in vielen Fällen auch anfällig für Manipulationen von außen.
Bernhard Peitz zeigt in einem kurzen Vortrag die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für Senioren auf. Ein Video aus der NDR-Videothek zeigt die Gefahren, die damit zurzeit noch verbunden sein können.
Termin: Do. 29.06. um 15:30 Uhr im SOR Vereinsheim. Der Eintritt ist kostenfrei. Spenden nehmen wir gerne entgegen.

 

Vortrag "V9 2017" am Di. 30.05.2017, 10.30 Uhr

Bargeldlos bezahlen und Online einkaufen

Ein Vortrag von Bernhard Peitz im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15
Die europäischen Notenbanken würden das Bargeld lieber heute als morgen abschaffen. Viele Länder Europas sind da schon deutlich weiter als wir Deutschen. Wie sieht die Welt des bargeldlosen Zahlungsverkehrs heute in Deutschland aus? Wie kaufen und bezahlen wir im Internet?
Gäste bezahlen 5,- € für Mitglieder ist der Vortrag kostenfrei.
 

Vortrag "V8 2017" am Do. 18.05.2017, 17.00 Uhr

Safari in Ostafrika

Ein Vortrag von  Dietmar Palentien im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15

Mit einer 22-Tage Reise mit Rotel-Tours erfüllte sich Dietmar Palentien einen Jugendtraum: Einmal die Großtierwelt Afrikas sehen und sie vor der bunten Kulisse von Kenia und Tansania unter der Sonne Afrikas erleben!

Die Exkursion hinterließ für alle Teilnehmer trotz der Strapazen bleibende Eindrücke und unvergessliche Bilder vom Schwarzen Kontinent.

Über diese spannende Fahrt mit dem roten rollenden Hotelbus berichtet unser SOR-Mitglied.
Eintritt frei, Spenden werden gerne entgegengenommen

Vortrag "V6 2017" am Do. 20.04.2017, 18.00 Uhr

Schwerelosigkeit - Erdschwerkraft

Ein Vortrag von  Dietmar Palentien im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15

Alle physikalischen, chemischen und biologischen Vorgänge laufen auf der Erde unter dem Einfluss der Schwerkraft ab. Besonders deutlich wird das in der Achterbahn oder in Turbulenzen beim Fliegen. Unser SOR-Mitglied Dietmar Palentien beschreibt noch eine ganze Reihe anderer Vorgänge, bei denen man die Schwerkraft – oder wenn sie fehlt, die Schwerelosigkeit – beachten muss. Mit kleinen Filmen zeigt der Referent verschiedene Experimente unter Schwerelosigkeit und Parabelflüge mit dem Airbus A300-Zero-G.
Eintritt frei, Spenden werden gerne entgegengenommen

 

Vortrag "V7 2017" am Di. 25.04.2017, 10.30 Uhr

Ein Vortrag von  Bernhard Peitz im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15

Hilfreiche Technik – Länger in den eigenen Wänden wohnen.
Die moderne, auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmte Technik und die Computernetze können helfen, dass ältere Menschen mit hoher Lebensqualität und selbstbestimmt länger in ihrer bekannten Umgebung leben können.
Der Vortrag gibt einen Einblick in dieses Thema.
Dauer ca. 1 Std
Eintritt frei, Spenden werden gerne entgegengenommen


 
Vortrag am Do. 27.04.2017, ab 15.30 Uhr
Kriminalprävention im Umgang mit dem Internet
 
Ein Vortrag von Herrn Paul Mejzlik von der Kriminaldirektion Reutlingen  im SOR Vereinsheim, Wilhelmstraße 15
 
Das Internet sofort zu verbinden mit den Gedanken an Abzocke und Betrug ist sicherlich falsch. Richtig ist aber, dass es auch hier wie überall Menschen gibt die mit allen Mitteln versuchen an unser Geld zu kommen.
In seinem Vortrag "Kriminalprävention im Umgang mit dem Internet" wird Herr Paul Mejzlik von der Kriminalpolizeidirektion Reutlingen versuchen uns im Umgang mit dem Internet zu sensibilisieren und die Gefahren aufzeigen, denen wir dort ausgesetzt sind. Viren und Trojaner sind dabei die Klassiker, die von Schutzprogrammen inzwischen gut abgefangen werden. Es gibt aber neue, vielfältige Angriffe, gegen die wir uns ebenfalls wehren müssen. Das können wir aber nur, wenn wir sie kennen/erkennen. Hierzu wird der einstündige Vortrag einen wichtigen Beitrag leisten.
Eintritt frei, Spenden werden gerne entgegengenommen
 
 
Windows 10 Update
Mit Einführung von Windows 10 hat Microsoft erklärt, dass dies die letzte Windowsversion sein soll. Tatsächlich hat MS seit der Einführung bereits zwei Updates durchgeführt, die eigentlich einer vollkommenen Neuinstallation entsprechen. Der aktuellen Fachpresse ist zu entnehmen, dass in den nächsten Wochen eine weitere komplette Erneuerung von Windows 10 per Update ansteht.
Die Einführung wird sich über mehrere Wochen hinziehen, so dass nicht alle Nutzer am selben Tag betroffen sind. Dieses Update wird automatisch gestartet, wenn der PC eingeschaltet ist und Kontakt zum Internet hat. Das Update läuft nach dem Start ca. 1,5 – 2 Std und sollte auf keinen Fall unterbrochen werden. Im Update werden nicht nur wie üblich Schlupflöcher für Hacker beseitigt und neue Anwenderfunktionen eingeführt, sondern auch Funktionen für eine neue Update-Strategie die in Zukunft angewendet werden soll. Detail können Sie in der Fachpresse nachlesen. Falls vor oder nach dem Update Probleme am PC auftreten sollten, versucht SOR zu helfen.
Die "Offene Tür" für Fragen rund um den PC, Mobilegeräte und Internet ist dienstags von 10:00 - 12:00 Uhr und donnerstags von 15:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

 
 
Vortrag "V5 2017" am Di. 28.03.2017, 10.30 Uhr 
eBook, kein Buch mit 7 Siegeln
eBook´s werden immer populärer und verdrängen im wissenschaftlichen Bereich und im Unterricht langsam das klassische  Buch.
Romane und Zeitschriften auf eBook-Basis sind speziell auf Reisen, oder im öffentlichen Nahverkehr eine interessante Alternative.
Bei der Beschaffung und Nutzung sind aber ein paar Dinge zu beachten.
Am Di.  28.03. um 10:30 Uhr führt Bernhard Peitz mit einem Vortrag in die Welt der eBook´s ein.
Kostenbeitrag 5,- €, für Mitglieder ist der Vortrag kostenfrei.
 
 
Einladung zur Mitgliederversammlung
Termin: Donnerstag 30.03.2017, Versammlungsbeginn: 18.00 Uhr
Ort: Reichenbach, Gemeinschaftsraum SOR, Wilhelmstraße 15
Sollten nicht mindestens 25% der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sein, wird anschließend eine neue Mitgliederversammlung sofort im Anschluss eröffnet, die dann laut Satzung beschlussfähig ist.
 
Tagesordnung:
TOP 1:   Begrüßung der Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden und Eröffnung der Versammlung.
Feststellung der Beschlussfähigkeit, Bekanntmachung über Mailversand, RA und Homepage
Wahl des Wahlleiters/In und des Protokollführers/In
 
TOP 2: Vortragen der Tätigkeitsberichte
1. Vorsitzender - stellv. Vorsitzender oder B. Peitz
2. Schatzmeister - (M. Bieg oder Christa Rothermel)
3. Kassenprüfer - (G. Sannwald oder I. Scheibel)
 
TOP 3: Abstimmung zur Genehmigung des Jahresabschlusses 2016 und Entlastung des Vorstandes
 
TOP 4: Wahlen: Vorschläge des Vorstandes:
1. Stellvertretender Vorsitzende für 2 Jahre  (Ulli Schloz)
2. Schatzmeister für 2 Jahre  (Christa Rothermel)
3. Kassenprüfer für 2 Jahre   (Inge Scheibel)
 
Top 5:   Sonstiges:    
Bitte bis 27.03.2017 schriftlich (per Brief oder Mail) einreichen.
 - Vorschläge für weitere Wahlkandidaten
 - Vorschläge für weitere Tagesordnungspunkte

Reichenbach, 21.02.2017
Gunter Schneider  Vorsitzender
 
 
Vorschau:
Vortrag "V4 2017" am Do. 16.03.2017, 18.00 Uhr
Neues aus der Weltraumforschung
Ein Vortrag von Dietmar Palentien über unser Planetensystem, die Entstehung der Erde und der Planet Mond
im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15
Unsere Wissenschaft forscht im All für ein besseres Leben auf der Erde. Vor ca. 13,8 Milliarden Jahren entstand das Universum im Feuerball des Urknalls. Sterne werden seit 13 Milliarden Jahren kontinuierlich in Molekülwolken durch Gravitation geboren. Wenn im Inneren dieser kollabierenden Gaskugeln Druck und Temperatur hoch genug sind, setzt Kernfusion ein. Dann produziert der Stern Energie, er lebt. Unser wissenschaftliches Weltbild ist aber noch unvollständig und muss erweitert werden. Könnte die Zukunft der Menschheit im Universum liegen?
Unser SOR-Mitglied Dietmar Palentien wird versuchen, das Thema für alle recht verständlich vorzutragen, auch wenn die Materie auf den ersten Blick ziemlich kompliziert erscheint.

Vortrag "V3 2017" am Di. 14.02.2017, 10.30 Uhr

Fotooptimierung und künstlerische Bildbearbeitung
Im einstündigen Vortrag wird die Fotooptimierung und künstlerische Bildbearbeitung am PC mit Windows 10 oder mit dem Programm Gimp  vorgestellt. Wenn Sie sich für diese Technik entschieden haben, bieten wir in unseren Kursen den passenden Einstieg dazu.
 
 
1703 Workshop Bildoptimierung mit Windows 10 am  Mi.  01.03.2017 09.30 Uhr
 
1704 Bildbearbeitung mit Gimp                                 ab  Do. 07.03.2017 18.00 Uhr

Wenn eine Aufnahme nicht so knackig und brillant erscheint, wie Sie es sich wünschen, muss das nicht automatisch an Ihrer Kamera liegen. Oft sind einfach die Lichtverhältnisse verantwortlich dafür, dass Ihr Foto weich wirkt.

Zum Beispiel: Der wolkenschwere Himmel dämpft das direkte Sonnenlicht vollständig – im diffusen Tageslicht wirkt die Aufnahme schlapp und kraftlos. Kein Problem für GIMP – mit dem Filter Unscharf maskieren verleihen Sie dem Foto eine Extra-Portion Schärfe.

Unscharf maskieren hat indes einen Nachteil: Der Filter erzeugt an Kontrastkonturen schnell Leuchtkanten, sogenannte Halos. Doch mit einem einfachen Trick bekommen Sie dieses  schnell in den Griff. In dem Kurs zeigen wir Ihnen, wie‘s mit GIMP gemacht wird. Das Programm hat viele gute Funktionen, die es sonst nur bei teuren Profi-Software gibt.

 

Vortrag "V2 2017" am Do. 02.02.2017, 18.00 Uhr
Sport und Gesundheit
Ein Vortrag von Dietmar Palentien, Eintritt frei
Für Fragen der Gesundheit und Ernährung sind wir heute zunehmend sensibilisiert. Das zeugt von einem wachsenden Gesundheitsbewusstsein. Wer seinen Körper in geeigneter Weise regelmäßig trainiert, dem soll es demnach gelingen „20 Jahre lang 40 Jahre alt“ zu bleiben. Dabei gilt es als das Wichtigste, die Ausdauer zu trainieren. Sie stärkt die Leistungsfähigkeit, das Wohlbefinden und Immunsystem. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, Risikofaktoren wie Arteriosklerose, zu hoher Blutdruck und Blutfettspiegel, sowie Inaktivität können durch dosiert trainierte Ausdauer abgeschwächt und sogar beseitigt werden.
Den Vortrag hält unser SOR-Mitglied Dietmar Palentien als überzeugter Verfechter eines sportlich- und gesundheitsbewussten Lebens mit über 30 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet.

Vortrag "V1 2017" am Di. 17.01.2017, 10.30 Uhr

Die Vielfalt der Möglichkeiten und Entscheidungshilfe
Ein unübersehbarer Bestandteil in dieser Zeit sind Computer in Form von Smartphone, Tablet oder PC.
Für einige sind es reine Zeitfresser, für andere eine wertvolle Bereicherung ihres Lebens.
Wer diese Geräte bisher nicht, oder nur rein beruflich genutzt hat sollte sich überraschen lassen, wie die Geräte im privaten Bereich etablierte und neue Hobbys unterstützen, oder gar erst möglich machen.
Neben dem Aufzeigen der Vielfalt der Möglichkeiten wird in diesem Vortrag auch eine Entscheidungshilfe angeboten. Will ich die Technik nutzen oder nicht und wenn ja, was ist dann für mich persönlich die beste Lösung – ein Smartphone, ein Tablet oder ein PC mit Maus und Tastatur?
Wenn Sie sich für die Technik entschieden haben, bieten wir in unseren Kursen den passenden Einstieg dazu.

 

Senioren-Online machen Weihnachtsferien.

Wir haben geschlossen von Mittwoch, 21. Dezember 2016

bis Montag 09. Januar 2017 !

Wir wünschen allen Mitgliedern fröhliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2017.

 
Planet Mars
Ein Vortrag von Dietmar Palentien über den Planeten Mars - zweiter Heimatplanet der Menschheit?
Eintritt frei
Donnerstag, den 15.12.2016, 18.00 Uhr
im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15

Weil die Erde wahrscheinlich einmal unbewohnbar wird, sucht die Menschheit schon heute nach einem Ersatzplaneten, der nächste wäre der Mars.
Die Forschungen für die Raumfahrt und im Weltraum sind auch für das Leben auf der Erde wichtige Schlüssel zu Innovationen. Darüber und über die vielfältigen neuen Perspektiven, die sich damit für uns und unser Leben auf der Erde eröffnen und es schon jetzt beeinflussen spricht unser SOR-Mitglied Dietmar Palentien.

 
 
Weihnachtsfeier 2016
Donnerstag, den 08.12.2016, 17:00 Uhr
im Restaurant Schlatstuben, Kanalstrasse 60 
 
Neues aus der Weltraumforschung
Ein Vortrag von Dietmar Palentien über unser Planetensystem, die Entstehung der Erde und der Planet Mond
Eintritt frei
Donnerstag, den 01.12.2016, 18.00 Uhr
im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15
Unsere Wissenschaft forscht im All für ein besseres Leben auf der Erde. Vor ca. 13,8 Milliarden Jahren entstand das Universum im Feuerball des Urknalls. Sterne werden seit 13 Milliarden Jahren kontinuierlich in Molekülwolken durch Gravitation geboren. Wenn im Inneren dieser kollabierenden Gaskugeln Druck und Temperatur hoch genug sind, setzt Kernfusion ein. Dann produziert der Stern Energie, er lebt. Unser wissenschaftliches Weltbild ist aber noch unvollständig und muss erweitert werden. Könnte die Zukunft der Menschheit im Universum liegen?
Unser SOR-Mitglied Dietmar Palentien wird versuchen, das Thema für alle recht verständlich vorzutragen, auch wenn die Materie auf den ersten Blick ziemlich kompliziert erscheint.
 
 
 
90. Geburtstag
90. Geburtstag
 
Bei SOR bleiben Sie bis ins hohe Alter fit!
Unser langjähriges Mitglied Herr Otto Seeberger feierte kürzlich seinen 90. Geburtstag.
Dies verdeutlicht, dass auch Personen in fortgeschrittenem Alter ihr Wissen mit diversen Software-Programmen und den entsprechenden von SOR angebotenen Schulungen vergrößern und vertiefen können.
Wir bedanken uns bei Herrn Seeberger für die bei SOR veranstaltete Geburtstagsfeier und wünschen ihm weiterhin alles Gute, viel Gesundheit und noch eine langjährige, erfolgreiche Mitarbeit bei den Senioren-Online-Reichenbach.
 
 
Weihnachtsfeier 2016
Liebe Mitglieder und Freunde von Senioren-Online,
auch in diesem Jahr wollen wir zum Jahresende eine kleine Feier zum gemütlichen Beisammensein mit Abendessen veranstalten.
Das Ganze findet am 08. DEZEMBER 2016 – ab 17:00 Uhr wieder statt: im
 
Restaurant Schlatstuben
Kanalstrasse 60 
73262 Reichenbach
 
Damit man sich dort auch entsprechend auf uns vorbereiten kann, bitten wir UNBEDINGT um Rückantwort mit Angabe
WER KOMMT und WAS ZUM ESSEN GEWÜNSCHT WIRD und zwar BIS SPÄTESTENS 22. NOVEMBER 2016.
 
Vorschlag 1:
Salat vom Büfett, Schweinelendchen mit Champignonrahmsoße und Spätzle
Vorschlag 2:
Geschnetzeltes aus der argentinischen Rinderhüfte in Portweinsoße mit Gemüsestreifen und Spätzle
Vorschlag 3:
Hähnchenbrust mit Currysoße und Basmatireis –
jeweils zum Festpreis: 17,50 Euro
+ Kleines Dessert im Glas serviert.
 
Ich hoffe, es wird wieder ein schöner Abend mit vielen bekannten Gesichtern und ich freue mich schon jetzt darauf!
Bis dann – alles Liebe und Gute und freundliche Grüße von
Lilli – im Auftrag von
Senioren-Online Reichenbach/Fils e.V.
 
 
Planet Mars
Ein Vortrag von Dietmar Palentien über den Planeten Mars - zweiter Heimatplanet der Menschheit?
Eintritt frei
Donnerstag, den 03.11.2016, 18.00 Uhr
im SOR-Vereinsheim, Wilhelmstr. 15

Weil die Erde wahrscheinlich einmal unbewohnbar wird, sucht die Menschheit schon heute nach einem Ersatzplaneten, der nächste wäre der Mars.
Die Forschungen für die Raumfahrt und im Weltraum sind auch für das Leben auf der Erde wichtige Schlüssel zu Innovationen. Darüber und über die vielfältigen neuen Perspektiven, die sich damit für uns und unser Leben auf der Erde eröffnen und es schon jetzt beeinflussen spricht unser SOR-Mitglied Dietmar Palentien.

 

Kriminalpräventation im Umgang mit dem Internet

Das Internet sofort zu verbinden mit den Gedanken an Abzocke und Betrug ist sicherlich falsch. Richtig ist aber, dass es auch hier wie überall Menschen gibt die mit allen Mitteln versuchen an unser Geld zu kommen.
In seinem Vortrag "Kriminalpräventation im Umgang mit dem Internet" wird Herr Detlef Schulz von der Kriminalpolizeidirektion Esslingen versuchen uns im Umgang mit dem Internet zu sensibilisieren und die Gefahren aufzeigen, denen wir dort ausgesetzt sind. Viren und Trojaner sind dabei die Klassiker, die von Schutzprogrammen in zwischen gut abgefangen werden. Es gibt aber neue, vielfältige Angriffe, gegen die wir uns ebenfalls wehren müssen. Das können wir aber nur, wenn wir sie kennen/erkennen. Hierzu wird der Vortrag  einen wichtigen Beitrag leisten.
Termin: 12.05. ab 18.00 Uhr im SOR Vereinsheim, Wilhelmstraße 15
Leider musste dieser Termin kurzfristig abgesagt werden. Ein Ersatztermin muss noch vereinbart werden und wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Die Kurse 1612 Sicher im Internet, 1613 Einkaufen im Internet, 1614 Verkaufen im Internet kosten  jeweils 28 € und bestehen aus 2x2 Std. nach Absprache.
 

Kursangebot 

Kurs Nr.   Thema Std.  Tag/Uhrzeit  Datum   €
1618  Tablet Android Grundlagen 2x2 Di. 15.00 31.05. 28
1619   Workshop Bildbearbeitung Picasa 1x2 Di. 17.30 31.05. 14
1622  Datensicherheit  2x2  Mi. 15.00  08.06.  28
1623  Windows 10 1x2  Mi. 15.00  22.06. 14
1624  PC entrümpeln 3x2  Mi. 15.00  29.06.  42
1632  Gimp Bildbearbeitung 2x2  Do. 09.30  02.06.  28
1633  Tablet Workshop Schnupperkurs 1x2  Do. 09.30  16.06.  14
1634  Smartphone Fotografieren Grundlagen 1x2  Do. 09.30  23.06.  14
1635  Tablet Android Grundlagen 2x2  Do. 09.30  30.06.  28
1642  Workshop PC    habe noch eine Frage 1x2 Fr. 15.00  03.06. 14
1643  Workshop PC    habe noch eine Frage 1x2 Fr. 15.00  10.06. 14
1644  Workshop Bildbearbeitung  Adobe Photoshop 1x2 Fr. 15.00  17.06. 14
1645  Tablet Workshop Schnupperkurs 1x2 Fr. 15.00  24.06. 14
 

Neue Herbst-Kurse

Kurs Nr.   Thema

Std. 

Tag/Uhrzeit 

Datum 

 €

1646 Tablet  und Smartphone Grundlagen

4 x 2

Di 15:00

13.09. – 04.10.

56

1647 Einkaufen im Internet

2 x 2

Mi 09:30

nach Absprache

28

1648 Verkaufen im Internet

2 x 2

Mi 09:30

nach Absprache

28

1649 Effiziente Internetrecherche

2 x 2

Mi 09:30

nach Absprache

28

1650 Tablet und Smartphone Personalisierung

2 x 2

Mi 15:00

14.09. – 21.09

28

1651 Tablet und Smartphone Android Fotografieren

2 x 2

Mi 15:00

28.09. – 05.10.

28

1652 Tablet und Smartphone Android Whatsapp, Hangouts

2 x 2

Mi 15:00

12.10. – 19.10.

28

1653 iPad und iPhone Workshop

2 x 2

Mi 15:00

26.10. – 02.11.

28

1654 Umstieg auf Windows 10

1 x 2

Do 09:30

15.09.

14

1655 PC-Grundlagen Teil A (Vormittagskurs)

4 x 2

Do 09:30

22.09. – 13.10.

56

1656 PC-Grundlagen Teil B (Vormittagskurs)

4 x 2

Do 09:30

27.10. – 01.12.

56

1657 Feng Shui für den PC (PC aufräumen)

3 x 2

Do 09:30

08.12. – 22.12.

42

1658 Fotobuch mit Cewe

2 x 2

Fr 15:00

16.09. – 30.09

28

1659 Fotobearbeitung mit Windows 10 App

2 x 2

Fr 15:00

07.10. – 14.10.

28

1660 Fotobearbeitung mit Adobe Photoshop Workshop

2 x 2

Fr 15:00

21.10. – 28.10.

28

1661 Fotobearbeitung mit Gimp

3 x 2

Fr 15:00

04.11. – 18.11.

42

 

PC-/Internet-Grundlagen Teil A und Teil B

Die Grundlagenkurse bestehen aus den Kursteilen A und B. Der Kursteil B erfolgt im Anschluss an den Kursteil A.

Die Kursteile A + B gehören zu einer gemeinsamen Kursreihe und kosten jeweils 56 €. Im Kursteil B werden die Kenntnisse vorausgesetzt, die im Kursteil A vermittelt wurden. Dies sind Grundlagen im Umgang mit dem PC selbst, dem Betriebssystem Windows und  Microsoft Office oder Open Office.

 
Asteroiden - Die dunkle Bedrohung
Vortrag von Dietmar Palentien zum Thema Asteroiden,
Eintritt frei
Termin: Do. 23.06.2016,  18.00 Uhr
im SOR Vereinsheim, Wilhelmstraße 15
 

Digitaler Nachlass
Wenn ein Mensch gestorben ist, gehen die Internetzugänge und die zugehörigen Verträge mit allen Rechten und Pflichten auf die Erben über. Was sich so logisch und einfach anhört, kann in der Praxis zu erheblichen Problemen und Irritationen führen. Wenn den Erben nicht bekannt ist, bei welchen Onlinediensten oder in welchen Netzwerken die/der Verblichene aktiv war und wenn die Zugangsdaten und Passwörter ihnen nicht bekannt sind, können dort kostenpflichtige Verträge liegen, welche die Erben irgendwann einholen. Es können dort aber auch noch geparkte Gelder (z.B. bei PayPal) schlummern, an die man nicht so ohne weiteres heran kommt. Eine nicht als verstorben gemeldete Person geistert noch Jahre im Netz herum und erhält Angebote und Geburtstagsgrüße. Die gleichen Probleme entstehen für einen Vormund, wenn ein Mensch dement wird. Hier ist also Vorsorge angesagt. Die einfachste Lösung ist eine stets aktuell gehaltene Liste auf Papier oder Datenstick und eine dazu gehörige Vollmacht, die zusammen mit dem Testament oder der Vorsorgevollmacht abgelegt ist. Dann sind der Vormund und die Erben handlungsfähig. Jeder kann aber im Vorfeld auch selbst aktiv werden und zumindest in den sozialen Netzwerken sein Vermächtnis regeln. Dazu gibt es in den persönlichen Einstellungen aller sozialen Netzwerke einen Bereich in dem man seinen letzten Willen hinterlassen kann. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen dabei diese Dinge zu regeln.

 

Ransomware = Lösegeld-Software

Viren, Trojaner und Würmer sind in der Computertechnik Klassiker und die meisten Virenschutzprogramme können sie in der Regel erkennen und auch entfernen. Der neueste Hit ist Ransomware, also Lösegeld-Software und damit tun sich die Programme noch sehr schwer. Fängt man sich eine solche Schadsoftware ein, werden die Daten auf dem PC verschlüsselt und sind damit ohne Schlüssel nicht mehr lesbar. Gegen die Zahlung eines Lösegeldes erhält man dann den Schlüssel – oder auch nicht - um die Daten wieder zu entschlüsseln. Betroffen sind vor allem öffentliche Einrichtungen, Firmen, Arzt- und Anwaltspraxen. Natürlich kann es auch private Nutzer treffen.

Verbreitet wird die Software über Mailanhänge, Links in Mails oder Links auf infizierten Webseiten. Die Aufforderung, den Anhang oder Link zu öffnen ist so geschickt verpackt, dass selbst geschultes und sensibilisiertes Personal in großen Firmen darauf reinfallen kann. So wird z.B. in einem Bewerbungsschreiben darum gebeten Zeugnisse, Lebensläufe und andere Bewerbungsunterlagen aus dem Internet herunterzuladen, weil der Anhang für das Mail angeblich zu groß ist. Klick - Schon ist es passiert.

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) empfiehlt Betroffenen, auf keinen Fall das Lösegeld zu zahlen, sondern Anzeige zu erstatten. Zumindest für eine der beiden im Umlauf befindlichen Softwarevarianten (Petaya) gibt es beim BSI eine Entschlüsselungssoftware. Derjenige, den die Variante Loky erwischt hat, hat hoffentlich eine externe Sicherung seiner wichtigsten Dateien. Sonst heißt es: „Gehe zurück auf Start“, d.h. alles ist weg.

Schützen kann man sich nur dadurch, dass man: - Mails von unbekannten Absendern ungesehen löscht, auch wenn die Neugier noch so groß ist. - Anhänge und Links in Mails von bekannten Personen nur öffnet, wenn man sich absolut sicher ist. - vorsichtshalber einmal beim Bekannten nachfragt, ob er das Mail so gesendet hat. Er könnte ja auch Opfer eines Angriffs sein. - alle wichtigen Daten (Fotos, Briefe, Mails,…) regelmäßig, z.B. einmal pro Woche auf einen externen Datenträger (Stick, DVD,…)kopiert - regelmäßig, etwa alle 4 Monate eine Komplettsicherung (Image = Spiegelbild) der Festplatte auf einen anderen Datenträger (z.B. eine externe Festplatte) anlegt.

Wie das alles geht, können Sie im Kurs 1622 Datensicherheit lernen.

Termin Mittwoch 08.06.2016, um 15.00 Uhr 2 x 2 Std. 28 €

 
Kriminalpräventation im Umgang mit dem Internet
Do. 12.05.2016,  18.00 Uhr

Unwetter und ihre Folgen
Do. 28.04.2016,  18.00 Uhr

Sicheres Online-Banking
Do.  21.04.2016, 18.00 Uhr 

Mitgliederversammlung
Do 14.04.2016,  18.00 Uhr

Wie entsteht das Wetter ? - Globale Unwetter-Katastrophen
Do. 10.03.2016,  18.00 Uhr

  
Workshop SOR-Intern
Do 28.01. 2016,  15.00 Uhr 
Voneinander lernen - Begegnung der Generationen bei SOR am
Do 21.01.2016,  15.15 Uhr
Reichenbacher Betriebe
Reichenbacher Betriebe

  

Reichenbacher Betriebe damals und heute
SOR (Senioren Online Reichenbach) war auch in diesem Jahr auf dem „Reichenbacher Frühjahrputz“ der Werbe Initiative Reichenbach e.V. “WIR“ mit der Fotoausstellung und Diaschau.
Mit der Ausstellung „Reichenbacher Betriebe damals und heute“ hatten wir mit unseren Hobby-Historikern Ulli Schloz und Frank Haffner eine unserer Gemeinsamkeiten präsentiert: Frank Haffner zeigte die Diaschau mit einem umfassendem Wissen, gespickt mit Humor und auch mit etwas Ironie. Ulli Schloz in der Performance-Arbeit als Fotograf unterwegs, spürte in diesem Jahr in unregelmäßigen Abständen die permanent wechselnden Lichtverhältnisse auf und zeigte ein ungewöhnliches Fotoshooting mit den Objekten.
Die Ausstellung hatte mal wieder gezeigt: Fotos sind nicht nur Informations-, sondern auch Gefühlsträger. Durch die großzügige Überlassung der Räumlichkeiten im Rathaus EG hatte die Ausstellung und die Diavorträge diese Endqualität erreicht. Bereits im Eingangsbereich wurden die Gäste mit dem Videoclip „Hochwasser in Reichenbach“ begrüßt.
Der Besucher geriet zwangsläufig in die Vergangenheit beim Betrachten der Bilder. So auch eine Besucherin, die am Bild Danner-Schuppen stand und sagte: „Das ist doch die Moste - der Danner-Schuppen ist hinter den Bäumen und Sträuchern – da waren die Dorffeste.“
Für manche Besucher wirkte alles schon so weit, so fern und so fremd, obwohl die Zeitreise noch gar nicht so lange zurücklag. Und dann hörte man auch in Gesprächen mit den Gästen, was diese Bilder bewirkten: Sie wecken Erinnerungen, die durch den fotografischen Spaziergang plötzlich ganz präsent sind. Denn das war diese Ausstellung vor allem, ein Spaziergang in die Vergangenheit.

 Hochwasser in Reichenbach

Hochwasser in Reichenbach

 

Zauber der Operette in Reichenbach

Senioren Online Reichenbach feierten zehnjähriges Jubiläum

Gunter Schneider und Bernhard Richter

Gunter Schneider und Bernhard Richter

Sopranistin Gudrun Kohlruss und der Tenor Reto R. Rosin

Sopranistin Gudrun Kohlruss und der Tenor Reto R. Rosin

Reichenbach, März 2014 – Gleich zu Beginn des stimmungsvollen Jubiläumsabends der Senioren Online Reichenbach-Fils (SOR) wurden die Gäste in der voll besetzten Reichenbacher Brühlhalle mit „Gold und Silber überhäuft“. Das Stuttgarter Operettenensemble versprühte mit Franz Lehárs Walzer sofort einen Hauch Wiener Flair. Birkenäste und Hortensien fanden auf der Bühne als floristisches Meisterwerk zusammen und boten einen stilvollen Rahmen für die Musiker und Redner. 
In einer kurzen Ansprache begrüßte SOR-Vorstand Gunter Schneider die Gäste und gab eine Vielzahl von Glückwünschen prominenter Politiker wie Winfried Kretschmann, Markus Grübel oder Peter Hofelich weiter. Gunter Schneider blickte auf zehn Jahre SOR zurück. „Es waren viele Jahre ehrenamtlicher Arbeit verbunden mit einiger Mühe – aber es hat sich gelohnt“. „Aus unbekannten Menschen sind Interessenskollegen, ja Freunde geworden“, resümierte er. Er dankte den Sponsoren der SOR: Kreissparkasse, Volksbank, Staib Friseure, Brillenmacher Otto, Lindacher Akustik, Hermann Mahr Heizung und Sanitär sowie Papeterie und Bücher Kern.    
Anhand einer selbst produzierten Bildpräsentation machte das Multimediateam der SOR das Publikum mit der zehnjährigen Erfolgsgeschichte des Vereins vertraut. Kurzweilig vermittelten die Fotos Eindrücke von den Höhepunkten, der Schulungsatmosphäre, den Ehrungen für Verdienste auf Landesebene, dem Ehrenpreis „Starke Helfer“ und der Vielzahl von Umzügen. Die Betrachter konnten das Engagement und die Leidenschaft für die gemeinsame Vereinsarbeit förmlich spüren. Mit viel Enthusiasmus und unermüdlichem Einsatz richteten die SOR-Mitglieder ihre Räumlichkeiten her – und können heute stolz auf ihr Schaffenswerk sein. Das Ergebnis waren schöne Räume in der Reichenbacher Wilhelmstraße für diverse Aktivitäten. Doch es wird nicht nur gearbeitet. Die SOR pflegt zudem die Geselligkeit. Impressionen von Weihnachtsfeiern, Sommerhocketse und Ausflügen erhielten die Gäste ebenfalls. Ein kleiner Ausblick auf die Zukunft rundete den Vortrag ab: Smartphone und Tablet sind schon Gegenwart – was folgt, sind Sensor- und Steuerungstechniken bis hin zu Robotern in Privathaushalten. „Wir bleiben am Ball“, verspricht die SOR.
Die Grußworte der Gemeinde Reichenbach überbrachte Bürgermeister Bernhard Richter, der auf die enge Verbundenheit mit der SOR hinwies. „Vor so viel Eigenregie und Engagement kann man den Hut ziehen.“ Die SOR seien eine Gemeinschaft, eine Familie geworden. „Wir Reichenbacher sind stolz darauf“, würdigte er die Arbeit des Vereins. Richter wünschte sich weiterhin „viele engagierte Damen und Herren, die aktiv für die Gesellschaft tätig sind“. „Wir sollten mehr von den Vereinen haben, wie Sie einer sind“, schließt er seine Rede.  
Lobende Grußworte gab es außerdem von Bodo Kleineidam, dem ersten Vorsitzenden des landesweiten Dachverbands "Netzwerk für Senior-Internet-Initiativen Baden-Württemberg": „Die SOR haben eine tolle Unterstützung in Reichenbach erfahren durch den Bürgermeister und die Gemeinde.“ Er schwärmte vom SOR-Vorstand und den Teilnehmern.
In Baden-Württemberg gibt es schon über 60 solcher Initiativen, Tendenz steigend, berichtete Kleinadam. Die SOR waren hierbei Vorreiter und sind auch heute noch mit über 250 Mitgliedern aus rund 30 Kommunen der größte Verein dieser Art im Lande. „Strengen Sie sich an, dabeizubleiben, damit ein digitaler Graben zwischen der Jugend und den Älteren gar nicht erst entsteht“, appellierte er an die Senioren.
Keineswegs Online sondern „live und handgemacht“ leitete Conférencier Winfried Roesner zum Zauber der Operette über.  Das Stuttgarter Operetten-Ensemble entführte das Publikum in die Welt der Operette. Nicht nur die Sopranistin Gudrun Kohlruss und der Tenor Reto R. Rosin wollten bei Emmerich Kálmáns „Csárdásfürstin“ „tanzen und jauchzen“. Die Gäste zog es völlig in den Bann der symphonischen Dichtung. Die bekannten und mitreißenden Melodien und die unterschiedliche Stimmfärbung animierten zum Mitsingen und -bewegen. Umrahmt wurden die Melodien von launigen Erzählungen Winfried Roesners, in denen allerlei Wissenswertes aus der Welt der Operette preisgegeben wurde. So erfuhr das Publikum, dass “Die lustige Witwe“ von Lehàr bis 1948 weltweit bereits über 300.000 Mal aufgeführt und mehrfach verfilmt wurde. Johannes Heesters sang das Stück „Da geh´ ich ins Maxim“ aus der „Lustigen Witwe“ und Alfred Hitchcock bereicherte sein Werk „Im Schatten des Zweifels“ mit „Lippen schweigen“. 
Vor der Pause schloss das Ensemble mit „Du hast mich lieb“ und die Herzen flogen den Operettenstars nur so zu. Es gab tosenden Applaus und eine Vielzahl schwärmerischer Äußerungen. In der Pause labten sich die Gäste an den 1.500 Gebäckstückchen. Die Getränke schenkte die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach aus, die mit den Erlösen ihre Jugendarbeit unterstützen will. Mit einem Gläschen Sekt konnte man sich schon auf das weitere Programm einstimmen. 
„Glücklich ist, wer vergisst, was nicht zu ändern ist“, eine Lebensweisheit aus Johann Strauss „Trinke Liebchen, trinke schnell“ in „Die Fledermaus“ verbreitete eine gesellige Stimmung. Champagner spielt die Hauptrolle in diesem funkensprühenden Spiel. „Die Fledermaus“ gilt als eine der schönsten Operetten überhaupt“, sagte Roesner. Er leitete zu Lehárs „Paganini“ über mit den Worten „gesünder ist eine andere Vorliebe, die in den meisten Operetten vorkommt: das Küssen“. „Ein Künstler wie Paganini darf nur eine einzige Geliebte haben – die Geige“, erklärte Roesner. Doch damit nahm es dieser nicht allzu genau. Im Stück „Gern hab´ ich die Frau´n geküsst“ befanden sich Gudrun Kohlruss und Reto R. Rossin im Kussrausch und besangen Paganinis Leidenschaft. Der  Conférencier beendete seinen Part mit den Worten „bleiben Sie Online, das Netz ist groß und sie können viel gewinnen“. Doch damit war die gesangliche Darbietung noch lange nicht zu Ende. Frenetischer Beifall und Standing Ovations belohnte das Stuttgarter Operettenensemble für ihre Darbietung. Die Musikerinnen und Musiker dankten es ihrem Publikum mit gleich drei fulminanten Zugaben.   

Florales Stillleben

Florales Stillleben

Bodo Kleineidam

Bodo Kleineidam

Stuttgarter Operettenensemble

Stuttgarter Operettenensemble

Blumen für die Stars: Gunter Schneider und Gudrun Kohlruss

Blumen für die Stars: Gunter Schneider und Gudrun Kohlruss

Begeistertes Publikum

Begeistertes Publikum

        

  

Unsere neue Führungsmannschaft:
von links nach rechts, Gunter Schneider, Lilli Richter, Bernhard Peitz, Dr. Ulli Schloz.

Zum Seitenanfang